Flüchtlinge sind auch Auswanderer
Zurzeit scheint es nur ein Thema zu geben: die Flüchtlinge!

Die eigentlich selbstverständliche Frage der Hilfe für Menschen in Not offenbart das europäische Dilemma, doch nicht nur das. Vielleicht hilft es, das Problem aus der Sicht deutscher (europäischer) Auswanderer zu betrachten. Da kann dieses Liederbuch eine Hilfestellung sein.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Volksliedarchivs in Freiburg und der Recherche in diversen Liederbüchern, Aussagen von Zeitzeugen und Wissenschaftlern aus der jeweiligen Zeit
gibt das Liederbuch einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Auswanderung und Migration.
Tit-M06-Div5bN.pdf
doerr-Tit-2-140614-5w.jpg
„Dörrgemüse, trocken Brot, Marmelade, Heldentod“
Der Erste Weltkrieg im Spiegel seiner Lieder

Weiterhin aktuell bleibt das Liederbuch über den Ersten Weltkrieg. Hier hat Werner Hinze ein spannendes zeitgeschichtliches Liederbuch herausgebracht:

„Ein wichtiges, empfehlenswertes Buch“ schrieb der „Folker“ und der WDR lobte es als „historisches Lehrbeispiel“, das unbedingt weitere Verbreitung erfahren müsse!.

Aus Materialien des Deutschen Volksliedarchivs in Freiburg und diversen Liederbüchern von Zeitzeugen und Wissenschaftlern aus der Zeit während und kurz nach dem Ersten Weltkrieg erhalten wir einen umfassenden Einblick in jene so wichtige Phase unserer Geschichte.
BT-T3xA1-30w.jpg
Bluttage.
Ein Beitrag zur Wahrheitsfindung
am Beispiel von KPD und Rotem Frontkämpferbund.

Jene, die es gelesen haben, sind entsetzt über die historische Wahrheit aus der Zeit der Weimarer Republik und die Geschichtsklitterung, die in einer bestimmten politischen Szene nach wie vor stattfindet. Und es gibt auch genug Menschen, die mit ihren einmal gelernten Mythen leben wollen. Man sollte es einfach lesen und sich eine Meinung bilden. Das Buch leistet einen gewichtigen Beitrag zum Verständnis, wie es zur Machtergreifung der Nationalsozialisten kommen konnte.

In dem Buch stellt der Autor die Ergebnisse der legalen Agitationskultur von RFB und KPD den illegalen Vorhaben der Theorie vom bewaffneten Aufstand zum Bürgerkrieg in dessen Folge es zur Revolution geht gegenüber.
 
 
 
 
 
in Vorbereitung
3. „August“
Benjamin Benjows Romandebüt über den 16jährigen August, den es 1926 von seinem Heimatort Picher (bei Ludwigslust) nach Hamburg zieht. Wenn ihn auch die Neugier treibt, so möchte er doch vor allen Dingen bessere Chancen für sein Leben bekommen. Während er einerseits Zeuge jener bewegten Zeit wird, kommt er andererseits erstmals mit dem anderen Geschlecht enger zusammen, zu guter Letzt stolpert er noch über eine Leiche, die ihn unterschiedliche Kreise kennenlernen lässt.
Weitere Aktivitäten:
> abendfüllendes Liedprogramm und wissenschaftliche Vorträge.
Zu allen Liederbuchthemen
 
 
 
 
 
Archiv
Zum musikalischen Anfang zweier deutscher Staaten zwischen Kinder- und Kampflied
Folgen Sie den Spuren der „Reise eines Tippelbruders von Eutin über Oldenburg nach Fehmarn" und sehen Sie, was es sonst plattdeutsches zu entdecken gibt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tonsplitter2.jpg


Der aktuelle
Katalog
Archiv   
Publikationen
Neuerscheinungen
Liederbücher
Das Taschenliederbuch 
Das kleine Liederbuch
Liedbiographien
Wissenschaftliche Reihe
Zeitdokumente
Vorschau
Sonstige
Publikationen
Pakete / Angebote
PK0101-4web.jpg
PK0202-4web.jpg
 
               > Wir über uns     > Kontakt     > Bestellung     > Gäste     > Netzwerk   
















Home 
Aktuelles / Termine
Liederwerkstatt
Die Monarchen
Hamburger Volksliedarchiv
Tonsplitter Zeitschrift
Tonsplitter des Monats
Musik von unten
Antiquariat
Crowdfunding
Musikantenscheune

Historische Dokumente
Folkrevival in Slowenien?
Slowenien nach dem Krieg

Graphikdesign

T o n s p l i t t e r
Reinh-4-6bx.bmp
Verlag, Volksliedarchiv,  musikalische und  wissenschaftliche  Darbietungen